Skip to content

Landesmitgliederversammlung der Piraten NRW

Heute fand die Landesmitgliederversammlung der Piratenpartei NRW in Düsseldorf statt. Der wichtigste Punkt auf der Tagesordnung stand die Aufstellung einer Landesliste für die Landtagswahl 2010. Nach einer intensiven Vorstellungsrunde der vorgeschlagenen Kandidaten sollte zur Urne gebeten werden. Aufgrund eines Fehlers des Wahlleiters bzw. seinen Helfern konnte die Wahl nicht ausgeführt werden. Leider musste darauf hin die Versammlung abgebrochen werden und nun muss ein neuer Termin gefunden werden. Das ganze ist prinzipiell schade, aber grundsätzlich haben so auch die Mitglieder die Chance abzustimmen, die heute als Wahlhelfer bei der Kommunalwahl aktiv waren. Zudem haben auch die neuen Mitglieder erstmals das Wahlsystem kennengelernt und können sich für die “richtige” Wahl besser vorbereiten. Auf dieser LVM wird dann wohl auch das Wahlprogramm für die Landtagswahl festgelegt.

Prinzipiell war das ganze Erlebte heute eher ein Chaos, zwar gut moderiert von Richard Klees, aber leider doch oft mit vielen kleinen bürokratischen und populistischen Unterbrechungen. Ich nehme das den Piraten nicht übel, schließlich sind wir eine junge Partei, die erst lernen muss. Das beziehe ich auch auf alle anderen politischen Aktivitäten. Wir sind eine Partei aus einer Bürgerbewegung, keine Berufspolitiker. Und so haben wir nicht alle nötigen Kompetenzen, aber diese entwickeln wir gerade. Diese Partei besteht aus vielen jungen Leuten, die viele Themen und Ansichten in die Politik einbringen wollen, für die die veralteten Parteien keine Antworten parat haben.

2 Comments

  1. Auch ich war Besucher dieser Landesversammlung. Mir bereiten die, nicht immer perfekt ausgerichteten, Bemühungen der Piraten ihren Formalkram zu regeln eher Freude und Zuversicht. Sie sind ein deutliches Zeichen dafür, dass die Piraten nicht ein von Ideologen ferngesteuerter Haufen sind. Sie packen die Dinge an und versuchen sie selbstbestimmt in den Griff zu bekommen. Dass einem da das ein oder andere mal etwas aus der Hand fällt ist nicht ungewöhnlich.
    Tipp: Das nächste mal einen größeren Raum und einen größeren Zeitrahmen nehmen. Ein ganzes Wochenende in einem ausreichend großen Raum, vielleicht noch mit kleinen Nebenräumen für Arbeitsgruppen und zum Stimmen auszählen, wären eine Hilfe.

  2. Ich stimme da zu. Die Tipps finde ich auch gut. So wie ich schon gehört habe soll es auch so kommen, Sa+So. auch wegen dem Wahlprogramm. Und das alles in einem größeren Saal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *