Skip to content

Patrick Steinert Posts

Firefox Plugins

Ich möchte gerne mal ein paar Firefox Plugins vorstellen, die ich für nützlich erachte. Ich bin auch offen für Vorschläge. Den Anfang macht die “Webdeveloper” Extension. Mit diesem Add-On können Webentwickler viele Dinge bei einer Webseite an- und abschalten oder Informationen zu einem Element ansehen. Beispielsweise kann man sich die CSS-Dateien anzeigen lassen und sich die Website mit den Stilen “Print” oder “Mobile” ansehen (sofern vorhanden). Eine weitere Funktion ist das Anzeigen von Tabellen und Tabellenzellen in einer grellen Farbe, um das Design zu überprüfen. Außerdem kann man sich viele weitere Informationen ansehen, wie Größe, Alt-Tag, URL von Grafiken oder Attribute von Formularen. Alles in allem eine sehr nützliche Erweiterung für Webdeveloper.

2 Comments

Online VI

Für alle Freunde des Editors VI: http://gpl.internetconnection.net/vi/

1 Comment

Wie weit kann ich auf Reserve fahren?

Wirklich unglaublich auf welche Ideen so manche Leute kommen… How far can you go after the gas light in your car comes on? So titelt die Webseite Tankonempty.com. Hier kann man die Strecke zu einem Auto einsehen und angeben das es noch zurücklegt, wenn die Tankreserveleuchte leuchtet. Mein Mazda kommt übrigens auf angebliche 130 Kilometer (80.62 miles), aber bei dem Fahrzeug herscht noch eine Standardabweichung von ca. 50 Km (29.19 miles). Ich finde die Seite eingentlich ziemlich witzig. Simple, aber informativ. Außerdem habe ich mal wieder gelernt, dass man Google nicht nur zur Suche benutzen kann, sondern auch zur Umrechnung von Währungen und Einheiten. Z.B. dieser Suchbegriff: 30 Meilen oder Was ist 1 Kilometer in Meilen?

Leave a Comment

Wohlfühlbüro

Mein Chef hat mich gestern darauf hingewiesen, dass das mit den Bildern vom Büro so aber nicht geht. Wäre ja wohl nicht zu fassen! Stellst Du einfach Bilder vom Büro ins Internet. Da ist nicht der neue Kühlschrank drauf! Das musst Du nochmal neu machen! (Zur Galerie)

Leave a Comment

TomTom Inside

Ich wollte schon seit einiger Zeit wissen, ob TomTom in seinem One 3rd Edition Regional D/A/CH eine interne SD-Card verwendet und einfach den Schlitz im Gehäuse weglässt. Ich dachte mir, es wäre sicher günstiger die gleichen Teile im One Regional und One Europe zu verbauen und bei dem günstigeren Gerät einfach den Gehäuseschlitz wegzulassen.

Leave a Comment

Real Fake Plastic Guitar Controllers

Habe ich hier gefunden. Finde ich mal eine superwitzige Idee. Mehr davon! Since Guitar Hero for the Playstation 2 was originally released in late 2005, it was inevitable that someone would go about converting a real guitar into something you could use in the game. The first one I ever saw was toolmonger’s How-To: Build Your Own Custom Full-Sized Wireless Guitar Hero Controller.

Leave a Comment

PostGIS und Hibernate

Für die Speicherung von Geo-Daten, verwenden wir das DBMS PostgreSQL mit der Erweiterung PostGIS. Die Datenbank wird von einem Frontend gefüttert und abgefragt, das Hibernate für das OR-Mapping verwendet. Da Hibernate den PostGIS Dialekt nicht spricht, haben wir auf den Dialekt von Norman Baker zurückgegriffen. Dazu haben wir die Klassen PostGISDialect und GeometryType aus dem PostGIS SVN (/trunk/java/ejb3/src/org/postgis/hibernate) in unser Projekt kopiert. Die Hibernate Config sieht nun so aus:

Das Hibernate Mapping für eine Tabellenspalte mit Datentyp Geometry:

Und die Deklaration der Membervariable in der gemappten Klasse:

Somit kann man nun PostGIS Datentypen in Java verwenden. Vielen Dank an Norman Baker.

Leave a Comment

Das Wohlfühlbüro

Ich bin mittlerweile seit über einem Jahr bei GONICUS. Da wird es Zeit mal einen kleinen Einblick in unser Wohlfühlbüro zu geben.

Leave a Comment

Homepage Update

Ich habe mich dazu entschlossen eine Überholung des Unterbaus meiner Webseite vorzunehmen. Das alte CMS Calimero hat leider nicht die Funktionalität, die ich mir wünsche. Es kann z.B. den RSS-Feed nicht mit dem Post-Erscheinungsdatum generieren, so dass er nicht richtig in einem Aggregator verwendbar ist. Jetzt versuche ich es mal mit WordPress. Das ist ja ziemlich verbreitet und auch sehr flexibel, wie ich bis jetzt finde. Bisher habe ich die Page auf meine alten Styles adaptiert und die Blog Artikel eingepflegt (Hat auch Vorteile wenn man nicht viel schreibt). In den nächsten Tagen kommen noch ein paar Erweiterungen.

1 Comment