Skip to content

Patrick Steinert Posts

DA Revision 100

Zeit zum Feiern? Jedenfallshabe ich heute die Revision 100 meiner Diplomarbeit (praktischer Teil) ins SVN eingecheckt. Es funktioniert auch schon etwa, aber das sollte ja auch nach fast drei Monaten der Fall sein! mittlerweile sind es über 6400 Zeilen Code (>7200 Kommentarzeilen) und > 95 Unit Tests. Es geht voran.

Leave a Comment

Erfreuliche Wertminderung

A45 Richtung Dortmund/Bremen, Abfahrt Dortmund Eichlinghofen, 7:26 Uhr Ortszeit: Mein Tachometer zeigt mir, das mein Auto den 100.000. Kilometer gefahren ist. Irgendwie ein erfreulicher Moment für mich. Geistesgegenwärtig zog ich meine Handy-Digicam und mahte das Foto. War schon etwas schwierig in der Abfahrt und in der Dämmerung, aber man kann es erkennen. Jetzt überlege ich, ob es nicht Zeit für ein neues Auto ist :) Kann ich mir aber zur Zeit noicht leisten. Ich frag mich nur warum ich mich so freue, der Wagen ist doch jetzt wieder weniger Wert…

Leave a Comment

Zwischenstand

Seit Beginn der Arbeiten an meiner Diplomarbeit ist nun ein guter Monat vergangen. Ich muss sagen, ich liege im Plan. Die Analyse ist aufgrund der angewendeten Techniken kleiner ausgefallen. Extreme Programming macht echt Spaß. Obwohl Extreme Programming nicht der richtige Ausdruck ist. Ich mache einen Mischmasch aus Test-Driven Development und akademischer Objektorientierter Entwicklung. Ich mag “Testgetriebene Entwicklung”. Es ist sicher und der Code sieht nachher gut aus! Zwar ist das Refactoring mit Visual C++ 6 die Hölle, wenn man mit schon mit Eclipse gearbeitet hat. Aber der Code ist nachher immer in einer guten Form. Sogar kommentierung macht man mal ebend zwischendurch. Der Ansatz ist, dass jede Codeveränderung durch einen Test motiviert wird. Die Test werden durch einem Framework (JUnit, CppUnit) unterstützt. Damit kann man dann Statistiken und Fehler anzeigen lassen. Da diese Test den Code absichern, sind Refaktorierungen einfach zu machen, denn das negative Testergebnis sagt einem, wo jetzt…

Leave a Comment

Diplomarbeit

Seit dem 1. September sitze ich nun an meiner Diplomarbeit (Entwurf und Erstellung einer Datenbank für kamerabasierte Fahrassistenz-Systeme). Ist schon irgendwie komisch, wenn man nicht mehr zu Vorlesungen (oder Praktikas) gehen muss. Der letzte Stein liegt vor einem. Ist man dann sehr motivier? Ich jedenfalls nicht. Die letzten Semesterferien waren wie immer zu kurz. Naja an 30 Urlaubstage pro Jahr will ich gar nicht denken. jetzt sitze ich hier vorm Rechner und “forsche” über Datenbanken. Aber sonst ist es sehr schön. Werde heute die erste Testfahrt im Erprobungsfahrzeug machen. Ich freu mich schon.

Leave a Comment

Mac-Freeware Sammlung

Ich habe unter Informatik → Mac eine kleine Liste ausgewählter Mac-Freeware zusammengestellt. Ich werde diese Liste stetig erweitern und versuchen sie qualitativ hochwertig zu halten. Für alle Windows User empfehle ich Freeware-Guide

Leave a Comment

AVM Fritz!Box Plugin für Mac Adressbuch

Für alle Mac-User die im Besitz einer Fritz!Box Fon WLAN 7170, WLAN 7050, 5050 sind, können mit dem Fritz-Plugin dirket aus dem Adressbuch eine Nummer wählen. Verwählen unmöglich! Das Plugin hat noch viele weitere Funktionen. Am besten mal hier vorbei schauen!

Leave a Comment

Windows adé

Seit gut einer Woche bin ich nun stolzer Besitzer eines Macbooks. Ich muss sagen, ich mag es jetzt schon lieber als mein altes Windows-Notebook. Das Gerät ist einfach Klasse verarbeitet und designed. Die Software ist sehr gut, man kennt das ja vielleicht schon von iTunes. Ein paar kleine Probleme beim Umstieg gibts zwar schon – ich sag nur NTFS :). Aber mit ein wenig hin und her kopieren/formatieren bekommt man seine alten Daten (vor allem auf den externen Festplatten) auch wieder beschreibbar. Das Gerät ist einfach Klasse, man sollte aber trotzdem 2GB Ram einsetzen, dan macht u.a. das Entwicklen mit Eclipse viel mehr Spaß. Ansonsten bin ich von Mac OS X begeistert. Es bietet eine viel bessere Oberfläche zum abreiten mit Fenstern, als das MS Gegenstück (das ja auch noch ironischer Weiße Fenster nennt). Der “kleine Bildschirm” macht daher keine umstände, für Entwickle, die 1600×1200 gewöhnt sind. Kurz gesagt, das…

1 Comment

Subversive SVN

In der aktuellen Ausgabe des Eclipse Magazins habe ich das wunderschöne Eclipse Plug-In Subversive endeckt. Dieses Plugin für die IDE Eclipse bietet eine Schnittstelle zur Versionsverwaltung SVN. Ich finde es ist wesentlich besser als die Alternative Subclipse. Subversive bietet u.a. einen interaktiven Merge-Vorgang und eine automatiche Konflikt Auflösung. Wie gut diese Features dann auch tatsächlich funktionieren, wird sich demnächst im Einstaz zeigen. Auf jeden Fall macht es einen guten Eindruck!

Leave a Comment

openBC

Ich habe am Wochenende mal openBC ausprobiert. Ist echt faszinierend, wen man über fünf Ecken kennt! Ich finde die Seite ist sehr ausgereift. Man kann sogar seine Outlook (Express) Kontakte mit den Benutzern von openBC abgleichen. Schade nur, dass man die Kontakte 2. Grades erst dann sehen kann, wenn man Premium Mitglied ist. Aber ansonsten kann ich das echt nur empfehlen!

Leave a Comment

Profesoren und Bewertungen

Ich habe vor ein paar Tagen die Plattform MeinProf.de gefunden. Dort kann man Professoren an deutschen (Fach-)Hochschulen eintragen und bewerten. Ich finde das prima, da kann man sich vorher über den Prof und die Vorlesung informieren, bevor man den Kurs belegt. Beim eintragen einiger Profs, bei denen ich schon Vorlesungen hatte, ist mir aufgefallen, dass ein bestimmter Prof verboten hat, das er eingetragen werden kann. Ziemlich schade. Naja aber wer mit Kritik nicht umgehen kann.

Leave a Comment