Skip to content

Category: Internet of Things

All posts about the Internet of Things

NVidia Jetson Nano fan direction

NVIDIA Jetson Nano fan direction for Noctua NF-A4x20 PWM

Recently I bought an NVidia Jetson Nano board and a fan for a side project. It is about machine learning with training and inference. Therefore, the CPU and GPU will work a lot and get hot! I searched the web for the right fan and I found the Noctua NF-A4x20 PWM (Amazon*) is recommended. A perfect product: low noise, rubber decoupling, good performance.

As it was delivered, I installed it immediately – of course. The question was: which direction?

So I did some tests in both fan directions. Running a high CPU intense compilation, the performance was better in the downward direction.

 

 

Jetson Nano fan – comparison CPU test.

Upward Downward
44°C 40°C

Upward / Downward according to the arrow on the side of the Noctua NF-A4x20 PWM fan.

It is just a few degrees of difference. But it will count if you do training on the Jetson Nano. I did a couple of TensorFlow training jobs which took 12-19 hours. CPU & GPU got very hot, and the fan has cooled the NVidia Jetson Nano like a charm. By the way, I used the 4GB version, but I think the cooling performance and temperatures are the same as the 2GB version.

I also tried the non-PWM version of the fan with the same results. But since the fan is always on without PWM, it is fairly noisy. With the PWM version, the fan usually runs with just 33% of the maximum power.

So I hope this helps for your Noctua NF-A4x20 PWM fan installation: recommended direction is downward according to the arrow printed on the side of the fan.

Leave a Comment

6 Tipps zu IoT Analytics mit der CumulocityIoT Plattform

IoT AnalyticsEigentlich hätte ich gestern auf der buildingIoT Konferenz meinen Talk zu “IoT Analytics – Stream und Batch-Processing” gehalten. Nun ja, es sollte nicht sein. Daher habe ich meine Takeaways hier zusammengefasst.

In IoT Use Cases werden oft Daten verarbeitet. Ab einer gewissen Menge an Daten gibt es einen nicht mehr zu erfüllenden Zielkonflikt zwischen Real-Time-Anforderungen und der Genauigkeit. Dieser lässt sich durch die Lambda-Architektur auflösen und in zwei Layern getrennt erfüllen. In SaaS Plattformen, wie der CumulocityIoT, stehen dazu oft Mittel wie Complex Event Processing (CEP) Engines und REST-Schnittstellen zur Verfügung. Im Falle der CumulocityIoT Plattform läuft die Stream Verarbeitung über die CEP Engine Apama. Es gibt jedoch ein paar Dinge für eine stabile und effektive Verarbeitung zu beachten. Daher hier meine 6 Tipps zu IoT Analytics.

Leave a Comment

Cybersecurity Slam 2020 – Unterhaltung durch Nerds?

Experten für Cybersecurity gefragt
Experten und Nerds für Cybersecurity gefragt.

Cybersecurity ist ein Thema, das alle angeht. Schließlich bedienen wir jeden Tag elektronische Geräte, die mit dem Internet verbunden sind. Das Risiko in die Fänge von Cyberkriminellen zu geraten ist real. Allerdings wird Cybersecurity sehr schnell technisch und kompliziert. Normalerweise sind da Nerds unter sich (Stichwort CCC). Wie kann man ein solches Thema der breiten Öffentlichkeit näher bringen? Das CASSIS und der Cybersecurity Cluster Bonn haben dazu ein Format gefunden: den Cybersecurity Slam!

So fand am vergangenen Donnerstagabend der 2. Cybersecurity Slam im Fritz Café der Uni Bonn statt. In einer Form des Science-Slam haben fünf Slammer eine 10-Minütigen Performance auf die Bühne gebracht. In einer unterhaltsamen Form sollte das jeweilige Thema aus dem Bereich der Cybersecurity dem Publikum erklärt werden. Ich hatte das Vergnügen einer dieser Slammer zu sein. Dazu habe mein Know-How aus dem Internet of Things in den Slam: “Sicherheit im Internet der Dinge oder: wie hacke ich meinen Nachbarn” verwurstet.

Losglück

Sicherheit im IoT
Sicherheit im Internet of Things (IoT)

Zu Beginn der Veranstaltung wird die Reihenfolge der Slams ausgelost. Ich hatte mich daher schon vorbereitet als erster zu performen. So kam es dann auch, dass mein Name als erster genannt wurde. Also schnell Mikro-Verkabelung und ab gehts. Im Vorfeld war ich schon etwas nervös und hatte wiederholt mein Intro geprobt. Das ging mir dann recht gut über die Lippen. Dann aber der Schock! Der Präsenter für die Folien funktioniert nicht 😱. Panischer Blick in Richtung Regie. Hektischer Tumult dort, keine akute Hilfe. Kurze Info ans Publikum und weiter gehts. Improvisierte Handzeichen helfen für den Wechsel der Folien und den Start der interaktiven Inhalte, die ich so intensiv mit Timings vorbereitet hatte. Als das Publikum dann wie erhofft auf die witzigen Elemente reagiert, sehe ich: Es läuft. Im Nachhinein fand ich es eigentlich gut, erster zu sein. Durch das Warm-up des Moderators Taner Ekici war das Publikum noch in bester Laune. Mit den letzten Worten meines Slams war ich dann richtig glücklich. Ich war in den 10 Minuten fertig und hatte alles gut rübergebracht. Der ein oder andere Zuschauer wird nun mit mehr Bedacht an den Betrieb seiner Smart Home und IoT Geräte gehen.

Cybersecurity für Alle

Mit den weiteren Slams ging es dann weiter:

  • Pascua Theus mit “Bitte entschuldigt!” zum Thema Passwörter
  • Marian Corbe mit “Kritische Infrastrukturen: der Motor unserer Gesellschaft?!”
  • Daniel Jedecke mit “Auf der Mauer auf der Lauer sitzt ne kleine Attacke” zum Thema Social Engineering
  • Holger Reichert mit “Wie ihr den Cyberraum zu euren Gunsten krümmt”

Zum Abschuss musste dann durch das Publikum der Sieger ermittelt werden. Pascua Theus holte sich verdient den Sieg und kann sich über die 500 € Prämie freuen.

Aus meiner Sicht funktioniert der Science-Slam sehr gut zur Vermittlung technisch komplexer Themen. Das anwesende Publikum war bunt gemischt. Die Gestaltung der Slams haben die Zuschauer auf jedem Niveau abgeholt und mal mit mehr oder weniger Humor zu einer Conclusio geleitet. So konnte jeder etwas zum Thema Cybersecurity mitnehmen.

Vielen Dank an Philipp Ackermann vom CASSIS und Christian Schmickler vom CSC Bonn für die Idee und Organisation. Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung dieser Art.

Leave a Comment

Herausforderungen im Industrial IoT

Nachdem wir einige Industrial IoT (IIoT) Projekte umgesetzt haben, war es an der Zeit die Erfahrungen zusammenzutragen. Spannend sich da natürlich auch die Lösungen, die sich dazu bieten. Beides habe ich in einem Vortrag “Herausforderungen im Industrial IoT” zusammengetragen, den ich zuerst auf dem IoT Rhineland Meetup im Juni 2019 gehalten habe. Wir haben eine Aufzeichnung davon auf dem tarent YouTube Kanal veröffentlicht. (Die Produktion der Videos optimiere ich)

Die Herausforderungen im Industrial IoT:

  1. Viel Technik
  2. Vielfältigkeit der Schnittstellen und Ökosysteme
  3. Datenqualität
  4. Datenverarbeitung
  5. Plattform / Cloud – Ökosysteme

Leave a Comment

The AirQuality Lab: How To Work With IoT Sensors

WordPress › Error

There has been a critical error on this website.

Learn more about troubleshooting WordPress.